What to read | September 2015

“Do your thing and don’t care if they like it.”

― Tina Fey, Bossypants

Ihr kennt doch sicherlich diese Situation: Man nimmt sich vor wirklich vor in Ruhe zu lesen und so viel Literatur in einem Monat zu konsumieren wie es nur möglich ist, doch genau daran scheitert man. In der August Version von What to read hatte ich mir eine kleine Leseliste vorbereitet, die nur aus 4 Büchern bestand. Eine wirklich überschaubare Menge. Doch wie es das Schicksal, genannt Urlaub bei den Eltern, so will, habe ich nicht mal das absolviert. Ich muss gestehen, zwischendurch hat mich auch diese kleine Liste sehr unter Druck gesetzt und daher habe ich jetzt beschlossen keine Listen mehr zu schreiben. Ich will lesen, was ich will und wann ich es will. Zwar habe ich eine große Vorliebe für Listen (mein Leben ist eine einzige To-Do Liste), jedoch setzt mich das alles zu sehr unter Druck.

Beitrag ansehen

What a Week // KW35

Hey Kölle – do ming Stadt am Rhing, he wo ich jroß jewode ben. Do bes en Stadt met Hätz un Siel. Hey Kölle, do bes e Jeföhl!

– Text: Höhner: Hey Kölle – Du bes e Jeföhl

Freut ihr euch auch so wie darüber, dass ich wieder in Köln bin? Endlich wieder zu Hause in meiner Stadt, meiner kleinen Ersatzheimat mit ganz viel Jeföhl! Für alle, die das Zitat der Woche nicht kennen, der sollte dringenst zur Karnevalszeit mal nach Köln kommen. Das ist wirklich alles nicht so schlimm wie alle sagen. Und dann trinken ma ein Kölsch, oder drei, und schunkeln zu Karnevalsliedern. Ach, was bin ich froh wieder hier zu sein. Die Freundlichkeit habe ich vermisst und auch die Menschen allgemein hier. Und seien wir mal ehrlich, zu Hause in seinen vier Wänden sollte es am schönsten sein. Deswegen schreibe ich in einer kurzen Pause zwischen all dem Möbel schieben “What a Week” für die KW35. Herzlichen Glückwunsch dazu!

Beitrag ansehen

Bernie & Chet. Ein Hundekrimi  • Spencer Quinn // BOOK

Bernie Little und sein Partner Chet sind die besten Privatdetektive der Stadt. Und das liegt vor allem an Chet, der immerhin beinahe mal ein Polizeihund geworden wäre. Zugegebenermaßen hat Chet all die typischen Schwächen eines Hundes: So verfügt er über einen unbezähmbaren Spieltrieb und ein äußerst lückenhaftes Erinnerungsvermögen. Doch das macht der smarte Vierbeiner mehr als wett mit seinem Jagdinstinkt und seiner untrüglichen Spürnase. Vor allem jedoch hat Chet ein großes, mutiges Herz, das ganz und gar für sein liebenswertes Herrchen Bernie schlägt – und für die hübsche Menschenfrau Suzie Sanchez, die nach Chets Ansicht das perfekte Weibchen für Bernie wäre. Aber was versteht ein Hund schon vom merkwürdigen Treiben der Menschen?

Schon eine ganze Zeit lang schlummert dieses Buch in meinem Bücherschrank. Mehrere Umzüge und viele gute Vorsätze hat es schon hinter sich. Trotzdem blieb es ungelesen und auch unbeachtet im Regal. Ich wusste nicht, was ich von diesem Buch halten sollte. Der Klappentext versprach ja ein spannendes Abenteuer mit einem Hund und einer noch spannenderen Geschichte. Nur alles sehr kindlich. Allein hätte ich mich für das Buch nicht entschieden, doch irgendwann 2011 kam es als Rezensionsexemplar ins Haus geflattert.
Seit einiger Zeit lese ich wieder verstärkt Geschichten, die eher für das jüngere Publikum bestimmt sind und so überkam mich nach 4 Jahren endlich das Verlangen dieses Buch zu lesen.

Beitrag ansehen

What a Week // KW34

“I took a deep breath and listened to the old brag of my heart. I am, I am, I am.”

― Sylvia Plath, The Bell Jar

What a Week // Kalenderwoche 34

Der Mensch neigt dazu sein Leben hier und da Revue passieren zu lassen. Sonntagabends liege ich meist abends im Bett und denke darüber nach, was ich diese Woche gemacht habe, was mich beschäftigt hat und was für nächste Woche noch zu tun ist. Ich dachte mir, genau das könnte man auch für den Blog einführen. In “What a Week” schreibe ich darüber, was ich gesehen, gelesen und was mich bewegt hat.

Beitrag ansehen

Einmal folgen, bitte! Social Media! // WERBUNG

Social media is an amazing tool, but it’s really the face-to-face interaction that makes a long-term impact.

– Felicia Day

Blogs leben davon gelesen zu werden und so habe ich auch einige Möglichkeiten geschaffen, damit ich auch in den Weiten des Internets nicht verloren gehe. Social Media ist für mich so ein Teil meines täglichen Lebens geworden, ich könnte mir gar kein Leben mehr ohne vorstellen. Viele tolle Menschen stecken hinter diesen Account und noch mehr Leben und Bücher gehören dazu. Hier habe ich mal zusammengefasst, wo ich alles zu finden bin.

Folgt meinem Blog auf Bloglovin!

Oder bei Facebook.

Oder bei Twitter, denn da gibts mich sogar zweimal.

Oder schaut bei instagram vorbei.

Oder seht, was ich lese, bei lovelybooks oder goodreads.

Und wenn ihr euch alnsehen wollt, was ich sonst alles mag, dann schaut bei Pinterest vorbei.

Habt ihr noch Wünsche, wo ihr mich finden sollt? Dann einfach her damit. Ich glaube, ich versuche mich mal mit Snapchat, obwohl ich – ehrlich gesagt – keine Ahnung habe wie das da funktioniert.

Wo seid ihr denn alle zu finden?