Herbst & Filme: LoveFilm.

LoveFilm

 

Vorhänge zu und ab in eine andere Welt. Für mich ist der Herbst nicht nur die Zeit der bunten Blätter, voll Nebel am Morgen und dem ersten Reif an den Fenstern. Für mich ist es die gemütlichste Zeit des Jahres. Heißer Tee, eine dicke Decke auf der Couch und ein Film. Harry Potter gehört für mich genauso dazu wie Email für dich. Alles, was das Herz mollig warm einhüllt und ein Gefühl von Zuhause vermittelt.

Eine umfangreiche DVD Sammlung besitze ich nicht, nur kleine ausgewählte Filme, die ich schon im Schlaf zitieren kann. Das Internet, Gott habe es selig, kann da nun einiges bieten. Ob es Netflix ist oder Watchever, Sky Snap oder AmazonPrime, mit Streaming Angeboten habe ich Filme und Serien sofort bei mir. Überall wo ich bin kann ich sofort auf das ganze Angebot zurückgreifen, doch ganz ehrlich? So eine schöne Disk macht auch Spaß. Ich kann sie schnell in meinen Player werfen und los geht. Deswegen teste ich mal LoveFilm. Gar kein schlechtes System steckt dahinter. Eine Wunschliste nach Prioritäten gefüllt mit Titeln, die man unbedingt sehen will, ein fester monatlicher Betrag und los geht es. Die Disk kam schnell. Zurückgeben? Einfach Film zurückschicken und schon kommt der nächste. Eigentlich ein schöner Gedanke, doch mal wieder kommt meine Ungeduld zu Tage. Streamen ist einfacher. Schade, aber wenn ich ein Film unbedingt sehen will, dann jetzt und sofort. LoveFilm ist also nichts für mich.

Wer sich aber ein bisschen gedulden kann und ein Verfechter der silbernen Scheibe ist, der hat damit auf jedenfall gewonnen.

Also ab auf die Couch, Film an und genießen.

Übrigens, „The Fault in our Stars“ ist nicht ohne eine Unmenge an Taschentüchern und einer tollen Person (@meerisch) an deiner Seite zu ertragen. Danke liebste Urte für die geteilten Tränen. Ein gemeinsamer ‚ugly cry‘ ist so viel wert. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*