PmDd | Picture my Day-day #16

blogger-image-1729362324

Mein Tag begann heute kurz vor 6 Uhr. Nach 7 Stunden Schlaf, der erste in meiner neuen Wohnung, wachte ich ganz ohne alles auf. Draußen ist es noch dunkel und ich liege im Bett und höre die letzten Tage der Podcast Version vom Deutschlandfunk „Das war der Tag“ nach. Eigentlich müsste ich jetzt aufstehen, meine Kaffeemaschine suchen, aber eigentlich will ich nur liegen bleiben. Heute erst merke ich, wie mir jeder Muskel im Körper weh tut, sogar meine Finger. Die Erschöpfung kommt, das Adrenalin geht.

 blogger-image-282976921blogger-image-620453981blogger-image-1060160045

Nachdem ich doch noch die übliche Dosis Kaffee bekommen habe war mir eher nach einem ruhigen Start mit Hart of Dixie. Ach Dr. Hart, du hast es auch nicht leicht mit den Männern.
Natürlich noch das obligatorische Gesichtsbild. Und etwas, was noch von der #btk15 über war: der Wunsch nach Guten Küssen.

blogger-image-372798804blogger-image-809081582

Köln halt.

blogger-image-878335062blogger-image-1441502153

Wie ich es vermisst habe: U-Bahn fahren!

blogger-image-789039027blogger-image-801291275

So sieht es halt kurz nach Einzug aus: Chaos, welches sich aber so langsam lichtet. Die Wohnung sieht nun fast ordentlich aus. Auf der Couch wohnt jedoch immer noch die Mikrowelle. Und die Küchenzeile ist noch unbenutzbar. Aber hey, ich bin ja erst gestern eingezogen.

5 Comments

  1. avatar 2. Oktober 2014 / 13:40

    Cool, dass du trotz Umzugsstress mitgemacht hast

  2. avatar
    Consuela
    2. Oktober 2014 / 16:04

    Toller Einblick und das im Umzug! Deine Bilder gefallen echt gut – und Astra geht sowieso immer :D
    LG, Consuela

  3. avatar 2. Oktober 2014 / 14:30

    Der Pulli bzw das Longsleeve in rot das du da trägst steht dir absolut GROSSARTIG <3 Das Umzugschaos finde ich übrigens wahnsinnig sympathisch <3

  4. avatar 5. Oktober 2014 / 17:02

    ui, ich hatte am PMMD auch meinen ersten Tag in der neuen Wohnung. Aber von „nur noch drei Kartons müssen ausgepackt werden“ bin ich noch meilenweit entfernt.

Schreibe einen Kommentar zu Consuela Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*