Wir fassen das mal ganz kurz

Nichts.

Ich habe den Tiefpunkt des Lesens, Bloggens, Lebens entdeckt. Ganz tief unten zwischen Kartons, Kisten, Besuchen und Farbrollen war meine Freizeit vergraben. Und alle Bücher. Es ist nicht so, dass ich keine Lust gehabt hätte zu lesen, NEIN weit gefehlt, aber leider bin ich so gar nicht und überhaupt nicht dazugekommen. Nicht mal Hörbücher konnten mich begeistern, geschweige denn meine Podcasts. Ich bin also mit meiner Freizeit absolut im Verzug.

Vollständigen Artikel lesen

20130714-185107.jpg

Es gibt schon fast keine Entschuldigung mehr dafür. Ja, ich weiß, der Juli ist schon wieder halb vorbei und jetzt kommen erst die Monatsstatistik. Argh, meine Disziplin ist mehr als begrenzt. Ich kann mich, mal wieder, zu nichts motivieren. Zwar habe ich immer wieder gelesen, aber so richtig Lust darüber zu schreiben, kam nicht auf. Gibt es dafür ein Geheimrezept? Ich habe mir in den letzten Wochen auch schon einige Gedanken darüber gemacht wie ich den Blog umgestaltete. Es soll ein neues Design her, eine ordentliche Domain und alles soll auf einen Server geschoben werden. Nur noch die kommende Woche, dann ist erst einmal wieder Schluss mit der Uni. Ein Glück auch. Nichts mal dazu habe ich noch Lust. Es ist einfach ein Teufelskreis. Ich will meine Ruhe haben und weg. Am besten in den Urlaub oder sonst so hin. Einfach nur weg? Kennt ihr das Gefühl auch? Da aber keine Reise im Budget ist, nutze ich Bücher um andere Orte „zu sehen“. Mein Urlaub für den Kopf.

Deswegen kommen wir jetzt mal zur Monatsstatistik zum Juni:

Gelesen habe ich 581 Seiten

  • Sebastian Fitzek – Der Nachtwandler (320)
  • G. Engelmann – Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid (261)

Angefangen habe ich

  • Michael Hübner – Stigma (448)
  • Kerstin Gier – Silber (416)

20130714-185044.jpg Silber_KerstinGier

Ich weiß, das ist nicht gerade eine wahnsinnig gute Statistik, aber hey, wenigstens habe ich irgendwas gemacht. Jedoch habe ich noch etwas begonnen. Ich habe seit einer Ewigkeit mal wieder ein Hörbuch begonnen und zudem von Stephen King. Mit beiden Sachen stehe ich ja eher auf Kriegsfuß, aber „Joyland“ hat mir richtig gut gefallen. Ich habe es auch schon vor einer Woche beendet.

Joyland

Im Juni gab es zum Release des neuen Kerstin Gier Romanes „Silber – Das erste Buch  der Träume“ eine schöne Aktion von Paperthin. Mehr könnt ihr noch einmal hier nachlesen. Unter dem Hashtag #Silbernacht und zusammen in einer Buchhandlung haben wir am 22.Juni zusammen das Buch angefangen zu lesen. Da ich durch private Angelegenheiten jedoch verhindert war, habe ich erst später angefangen und gestern gemütlich auf dem Sofa das Buch beendet. Ich hätte am liebsten mir schon den nächsten Teil schnappen können. Wenn ich mich nicht irre, kommt der zweite Teil noch Ende des Jahres raus. Hach, da freue ich mich sehr!

silbernacht

Im Juni ging es dann auch mit Blogliebe Gesucht weiter. Dieses Mal mit Heike von Umblättern. Das tolle Interview könnt ihr noch einmal hier nachlesen: Blogliebe gesucht | Umblättern. Und noch eins gab es und zwar mit All About Books. Und ganz am Ende des Junis war Anne von Catbooks an der Reihe.

Header Neu

Crini-Header

catbooks_rosa

20130602-133836.jpg

Der Rückblick auf April ist ja wegen Belanglosigkeit einfach mal unter den Tisch gefallen. Dafür habe ich im Mai ein bisschen mehr zu berichten.

Der Mai stand ganz unter dem Thema „Blogliebe Gesucht!“. Wie viele Blogs über Literatur gibt es wohl im deutschsprachigen Raum? Mhh? Und wie viele lest ihr davon? Und wie viele kennt ihr überhaupt. Im Verborgenen stecken so viele Perlen der Bloggerlandschaft und keiner sieht sie. Genau das will ich ändern. Ich habe auch nur einen kleinen Pool an Blogs, die ich regelmäßig lese. Ich will so viel wie möglich mitbekommen, neue Bücher finden und tolle Aktionen kennen lernen. Deswegen habe ich „Blogliebe Gesucht!“ ins Leben gerufen. Jeder, der sich vorstellen will, schreibt mir einfach und zack bekommt er einen Sonntag gewidmet.

Blogliebe_Gesucht

Als weiteres habe ich auch meine zweite Reihe für die Nora Roberts Challenge beendet. Die O’Haras haben mir etwas zugesetzt. Vor allem das dritte Buch. Wer es nachlesen mag, der schaue doch mal auf die passende Gesamtrezension —> hier.

OHaras_Reihe

Und dann kommen wir mal zum monatlichen Überblick. Der Mai war besser als der April – ist nicht schwer – aber so ganz hat es mich auch nicht aus den Schuhen gehauen. Ich war eine Woche in Venedig und habe neben einer Kofferkatastrophe so viel Stress gehabt, dass das Lesen sehr knapp kam. Die Stadt hat mich aber zu einer kleinen literarischen Liste inspiriert. Es gibt so viele Romane, die diese geheimnisvolle und außergewöhnliche Stadt, da musste ich euch einige präsentieren. Wer das noch einmal nachlesen mag, der schaue doch mal —> hier.

Bücherkonto

Gelesen habe ich diesen Monat zwei Bücher.

  • Nora Roberts – Hinter dunklen Spiegel (3. O’Hara) (304) +2,00€
  • Nora Robers – Wohin die Zeit uns treibt (4. O’Hara) (304) +2,00€

Angefangen habe ich

  • Trudi Canavan – Sonea 1: Die Hüterin

 Rezensionen, die ich geschrieben habe

  • ein buchkauffreier Monat +5,00€
  • eine beendete Reihe: Die O’Haras +5,00€
  • 608 von 1500 Seiten gelesen -8,92€
  • nur 2 von 4 -1,00€

Ich komme damit auf ein Gesamtbuget von 85,78 Euro. Ob ich jemals über 100 Euro komme?

Ich habe ja etwas Hoffnung, wenn ich an den Juni denke. Ich will unbedingt meine 4 Bücher und meine 1500 Seiten schaffen. Ich lasse diesen Monat einfach mal die Nora Roberts Challenge ruhen und werde mit der „Let’s get Classic“ Challenge beginnen. Darauf habe ich voll Lust. Vielleicht schaffe ich auch noch ein Buch zur Mira Challenge zu lesen. Es ist ja nicht so, dass ich keine Bücher aus dem Verlag gelesen habe, aber sie sind alle von Nora Roberts. Ich fühle mich da so als würde ich cheaten.