montagsfrage_banner

Wie oft kaufst du dir neue Bücher?

Früher waren der Postbote und ich ganz dicke Freude. Da kam jeden Tag ein Buch an oder noch mehr an. So haben sich sehr, sehr viele Bücher angesammelt. Auch Arvelle hat dazu beigetragen. In der letzten Zeit kaufe ich aber immer weniger Bücher bis gar keine mehr. Dieses Jahr kann ich mein Buchzuwachs an Papierprodukten an einer Hand abzählen. (Ich plane jedoch eine große Rebuy Bestellung.) Jedoch die eBooks werden immer mehr. Zählt man das als Bücher, auch wenn gekauft? Ich habe die Devise: Etwas, was nicht in meinem Buchregal steht, ist auch nicht real! Ich denke mal, es ist Selbstschutz, denn wenn ich die eBooks dazuzählen müsste, würde ich meines Lebens nicht mehr froh werden.