Guten Morgen ihr Lieben,

na schön geschlafen? Mich hat es heute morgen schon gegen 6.30 Uhr auf verwirrten Träumen geworfen. Und bis kurz vor halb neun wachgehalten. Spontan zum Weckerklingeln bin ich dann müde geworden und habe mich bis 10.30 Uhr noch einmal ins Schlummerland begeben.

20130608-110436.jpg

Heute geht es weiter mit dem Wochenende zwischen den Seiten und einem Lesemarathon in Kombination. Das klingt nach einer sportlichen Herausforderung oder? Ja! Das ist es auch.
Bei mir gibt es heute drei Sachen zur Auswahl. Einmal, wie gestern auch, der Herr Fitzek bei dem ich in den letzten Seiten liege. Dann Frau Engelmann, die mich schon sehr sehr lange anschmachtet gelesen zu werden und der Kindle mit Sonea drauf. Was ich jetzt lesen soll, weiß ich nicht. Ich denke nach einer Waschmaschine Wäsche werde ich das ausgelotet haben.
Beim Marathon von Catbooks mache ich natürlich auch mit. Der ist auf Twitter unter #clm zu finden. Wer sich auch mir anschließen will, der macht das per #LeseWE.

Erstes Update – 14:00 Uhr

Langsam zieht die volle Sonne auf meinen Balkon und ich zückte schon die Sonnenbrille zum lesen. Beim Fitzek habe ich jetzt keinen blassen Schimmer mehr, was da los ist. Ich versuche ja immer wieder zu erraten was der Grund ist oder in welche Richtung sich die Geschichte entwickeln wird. Aber bei dem Buch habe ich ganz die Spur verloren. Jedoch finde ich das so brilliant, dass ich jetzt viel mehr Bücher aus diesem Genre lesen mag. Brutal, psychotisch und einfach angsteinflößend. Was kann ich denn da noch lesen? Ich habe hier zwei Bücher aus dem Festa Verlag liegen, die ja bekannt für ihr blutiges und grausames Verlagsprogramm sind. Aber gibts auch noch was anderes dazu, was aber genau die gleiche Qualutät hat? Kann man Jo Nesbø damit vergleichen? Von ihm habe ich noch einige eBooks rumfliegen. Wenn ihr eine Idee habt, sofort an mich. Ich brauche mehr Blut!

SonneBalkon

Zweites Update – 16:00 Uhr

Ich brauch jetzt mal ne kurze Pause von der Sonne und vom Buch. Mit der letzten Wendung komme ich einfach nicht klar. Das ist mir etwas zu viel des Guten. Oder bestätigt sich mein Verdacht doch? ;)
Wenn der Sommer, ja ich nenne es jetzt Sommer, so bleibt, brauche ich dringend eine Liege auf dem Balkon. Ich schau mal, was es da so gibt. Am besten zum Hinlegen, schnell zusammenklappen und leicht soll sie sein.

Drittes Update – 18:15 Uhr

Und dann gibt es Bücher, da hast du keine Ahnung was man da genau gelesen hat und wie es um einen geschieht. Genauso ratlos hat mich “Der Nachtwandler” von Fitzek zurückgelassen. Ich dachte ja schon  jubeln zu können, weil ich den vermeintlichen Verdächtigen als den Haupttäter ausmachen konnte, aber … also nein. Der war es nicht, obwohl er es war. Und alle, die zwischendurch verdächtig erschienen waren … ich sag es jetzt nicht. Aber nur so viel: Schlafen Sie noch oder sind sie schon wach? Und achten Sie auf ihre Nachbarn!

Ich muss jetzt mich jetzt in die Küche stellen und was ganz anderes machen. Erst einmal kochen und dann wieder die Entscheidung: Sonea oder ein neues Buch.

Viertes Update – 20 Uhr

Gesättigt habe ich nun das letzte Buch für diesen Tag begonnen. Es ist der erste Roman von Gabriella Engelmann, den ich lese. Ich bin gespannt wie er mir gefallen wird. Bis jetzt hat man ja nur wahre Begeisterungsstürme über sie gelesen, weil ihre Schreibart locker und witzig ist. Für die Bettlektüre habe ich mir jedoch Sonea übergelassen.

Ich wünsch euch schon einmal einen schönen Abend. Und bis morgen!

In letzter Zeit war es ganz schön turbulent bei mir und nicht nur mein Besuch zur Buchmesse in Leipzig ist flach gefallen, sondern auch der zweite Teil der Buchmessetipps, die hier noch rumschlummerten. Sie im Nachhinein zu veröffentlichen wäre absolut schwachsinnig, deswegen geht es jetzt einfach mal mit ein paar Neuzugängen weiter. Vom Fitzek, der übrigens immer noch nicht gelesen worden ist (Zeitmangel und keine Lust!) und noch zweit weitere Bücher.

20130314-163707.jpg 20130311-104703.jpg

Es wanderten Amy Plums “Von der Nacht verzaubert”, Maggie Stiefvaters “Ruht das Licht” und Sebastians Fitzek “Der Nachtwandler”.

20130311-104703.jpg

Wer bist du, wenn du schläfst?

Wegen massiver Schlafstörungen wurden Leon in seiner Jugend psychiatrisch behandelt. Seit langem glaubt er sich geheilt – doch als eines Nachts seine Frau unter mysteriösen Umständen verschwindet, keimt ein schrecklicher Verdacht in ihm: Ist er, wie damals, im Schlaf gewalttätig geworden?
Um seinem nächtlichen Treiben auf die Spur zu kommen, befestigt Leon eine bewegungsaktive Kamera an seiner Stirn – und entdeckt bekam Betrachten des Videos Unfassbares: Sein schlafwandelndes Ich steigt durch eine ihm unbekannte Tür seines Zimmers hinab in die Dunkelheit …

Adieu alle anderen Bücher, ich muss ihn lesen. JETZT!

Nachts, da will ich mich gruseln!

Neben meinem Bett liegt ein großer Stapel angefangener Bücher – ich glaube, jeder kennt das! Ein Liebesroman, ein Fantasyroman und eine Familiengeschichte. Und keins will ich lesen. Manchmal überkommt mich der Drang mich zu gruseln. Wenn ich literarische Abartigkeiten suche, frage ich meist David von Daves Buchwelt. Er hat ein Händchen für gute “schlimme Bücher”! (Lesetipp!) Dieses Mal jedoch hab ich selbst eine Wahl getroffen. Sebastian Fitzek ist wohl jedem, der nur mal in die Bestseller Listen Deutschlands geblickt habt, ein Begriff. Ich habe im Vorfeld noch nie ein Buch von ihm gelesen und war daher ganz gespannt auf das, was da auf mich zukommt.

20121119-211011.jpg

Bis jetzt habe ich die ersten 70 Seiten gelesen und kann nicht aufhören.

Ich bin auf der Jagd nach dem Augensammler, und ihr?