silbernacht

Mein Fingerchen hat schon ganz von allein auf den Bestellbutton gedrückt als ich sah, dass es nun endlich Silber – Das erste Buch der Träume zu bestellen gab.

Paperthin läd zum gemeinsamen Lesen ein.

Den 20. Juni haben viele von uns rot im Kalender angestrichen, denn endlich erscheint das neue Jugendbuch von Kerstin Gier: »Silber – Das erste Buch der Träume«. Deswegen möchte ich euch zur Silbernacht einladen, in der wir zusammen das Buch lesen und uns auf Twitter über den Hashtag #silbernacht austauschen. Los geht’s in der Nacht von Freitag auf Samstag, pünktlich zur Geisterstunde (22. Juni, 00:01 Uhr). Na, wer von euch hat Lust?

Und wer auch noch in der Nähe von Dormagen wohnt oder einfach gerne durch die Gegend reist um an einem tollen Event teilzunehmen, der hat die Chance in einer Mayerschen mitzulesen, denn ….

Wisst ihr, was echt fies ist? Wenn man etwas Großartiges weiß und die Freude darüber am Liebsten mit der ganzen Welt teilen würde, aber niemanden davon erzählen darf. So geht es mir bereits seit ein paar Wochen mit einer Überraschung, die ich in enger Zusammenarbeit mit der Mayerschen für euch geplant habe. Aber jetzt verrate ich euch endlich, was wir uns für euch überlegt haben. Die Silbernacht findet nicht nur auf Twitter statt, sondern auch in der Dormagener Filiale – und ihr könnt natürlich dabei sein!

Die Mayersche verlost 30 Plätze für diese einmalige Lesenacht. Die 30 Gewinner werden in der Nacht vom 21. auf den 22. Juni 2013 in die Buchhandlung eingeladen, um das neue Buch von Kerstin Gier zu lesen – eine Gelegenheit von der wohl jede Leseratte träumt. Jeder Gewinner erhält ein signiertes Exemplar vom ersten Buch der Träume. Um dabei zu sein, braucht ihr auf der Aktionsseite der Mayerschen Buchhandlung bloß folgenden Satz vervollständigen: „Ich möchte bei der Silbernacht dabei sein, weil …“

Wer bei der Silbernacht in Dormagen nicht dabei sei kann, braucht nicht traurig sein: Das Ganze wird per Livestream ins Internet übertragen, sodass ihr auch aus dem heimischen Wohnzimmer mitmachen könnt. Wie geplant tauschen wir uns auf Twitter über den Hashtag #silbernacht miteinander aus. Allen Teilnehmern drücke ich kräftig die Daumen!

 

Ich bin auf jeden Fall via Twitter und Facebook dabei :)

 

AufDerAnderenSeiteistDasGras

Kati ist mit Felix glücklich, aber nach fünf Jahren hat sich der Alltag in ihr Liebesleben geschlichen – und damit die Zweifel: Ist es überhaupt eine gute Idee, mit ihm alt werden zu wollen? Als sie Mathias kennen lernt und sich in ihn verliebt, wird Katis Leben plötzlich kompliziert. Und turbulent. Besonders, als sie von einer Straßenbahn erfasst wird und im Krankenhaus wieder zu sich kommt. Exakt einen Tag, bevor sie Felix das erste Mal begegnet ist – fünf Jahre zuvor.
Würden Sie alles genauso machen, wenn Sie die letzten fünf Jahre noch einmal leben könnten? Was würden Sie ändern?
Dieses Mal möchte Kati alles richtig machen – und sich für den richtigen Mann entscheiden.
Ein Roman über die große Liebe und das kleine Glück. Und über die Schwierigkeiten, das Schicksal zu überlisten.

Es ist gar nicht so einfach ein Leben zu führen, was einen auch erfüllt. Wenn man einmal denkt dieses Leben zu führen, kommen die Zweifel. Dieses „Aber wenn..“ Gefühl kennt doch jeder und es liegt wahrscheinlich in der Natur des Menschen sich zu fragen, was das Leben hinter der nächsten Ecke für einen bereit hat oder was man, wenn man sich entscheidet, verpassen wird. Manche Menschen zweifeln mehr, manche weniger.
Kerstin Gier schreibt mit „Auf der anderen Seite ist das Grad viel grüner“ genau von diesem Gefühl und schafft ihrer Protagonistin Kati eine Möglichkeit ihr Leben einfach noch einmal zu leben. Jedoch wird Kati auch vor die Wahl gestellt. Aber sehen wir was passiert, denn was wäre wenn …

Kati ist, meiner Meinung nach, eine großartige Frau, die mit viel Charme, ihrem Hang für peinlich-brenzliche Situation und Herz dieses Buch zu einem kleinen Erlebnis macht. Auch wenn das ganze Buch auf Kerstin Giers unverkennbare witzige Art geschrieben ist, kann man das eigentliche Thema doch immer wieder heraushören: der Zweifel an der Entscheidung fürs Leben. Kati ist mit Felix verheiratet, einem etwas verplanten Mann, der mehr arbeitet als ihm gut tut. Ihre Beziehung ist deswegen nicht immer ganz einfach. Zudem kommen seine Freunde und Familie als unangenehmes Paket mitgeliefert. Felix erkennt leider nicht wie fies Kati von seinen Freunden behandelt wird und von seiner Familie will ich kein Wort verlieren. Ich an ihrer Stelle wäre viel schneller an die Decke gegangen. Wahrscheinlich kann man sich in Kati ganz gut hineinversetzen, denn die Geschichte ist aus ihrer Perspektive erzählt. Tja und dann passiert es, dann läuft ihr Mathias über den Weg und ihr Leben steht Kopf. Und warum sie dann auf einmal ein ganz anderes Leben hat und was DIE TANTE, DIE HOCHZEIT und DER GYNÄKOLOGE mit der ganzen Geschichte zu tun haben, müsst ihr selbst lesen.

 An dieser Stelle möchte in Kerstin Gier danken: Danke für ein paar wunderbare Stunden, danke für Tränen der Freude, danke dafür, dass ich in der Bahn bescheuert angeschaut wurde. Deswegen gebe ich euch einen Tipp mit auf den Weg: Dieses Buch sollte NICHT in der ÖFFENTLICHKEIT gelesen werden, akute Lachkrämpfe und Schmunzeleien können für Verwirrung bei den dich umgebenden Mitmenschen führen.

fünfsterne

Rubinrot

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16-jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Dass man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert.

(Klappentext, Rubinrot – Liebe geht durch alle Zeiten, Kerstin Gier, Arena, 345 Seiten)

Von allen Seiten hörte ich: „Das musst du lesen! Ein grandioses Buch. So schön!“.

Natürlich lasse ich mich da nicht lange bitten und habe mir das Buch ausgeliehen. – Und sie hatten recht!
Gwendolyn lebt in einer außergewöhnlichen Familie, doch sie selbst ist eigentlich nichts Außergewöhnliches. Ihre Cousine Charlotte, der Stolz der Familie, kann durch die Zeit reisen bzw. es warten alle darauf, dass sie es das erste Mal tut. Denn sie hat das Zeitreisegen geerbt. Doch dann geschieht etwas mit dem keiner gerechnet hat: Gwen springt auf einmal in eine andere Zeit. Die Familie ist geschockt, denn dass es einmal Gwen treffen würde hätte niemand gedacht. Isaac Newton selbst, das genau das Geburtsdatum errechnet und es hätte Charlotte treffen müssen. Alle Vorbereitungen die für diesen wichtigen Tag getroffen worden sind nichtig. Denn schließlich lernte Charlotte seit ihrer Kindheit wie sie sich in einer fremden Zeit verhalten soll. Doch das Los traf Gwendolyn und somit gerät sie in eine Geschichte, die sie sich nie träumen ließ. All die Geheimnisse von denen sie nichts erfahren durfte, neue Erfahrungen und die Furcht vor dem Unbekannten brechen über sie herein, denn nicht alle sind ihre Freunde. Ist Gideon, der gutaussehende Junge, der dasselbe Schicksal wie sie teilt, doch so wie sie ihn zuerst einschätzte oder dich ganz anders?

Kerstin Gier war mir eher aus dem Bereich der frechen Frauenromane bekannt, doch dieses hier ist ein wunderbares Buch nicht nur junge Leute. Es hat mich in seinen Bann gezogen und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Auch dass es sich hierbei um einen Zeitreiseroman handelt, der sich wirklich um das Thema dreht, finde ich grandios. Solch ein Buch ist mir wirklich selten in die Hände gefallen. Die Charaktere des Buchs haben Leben in sich und man fühlt sich ihnen gleich nah. Gwendolyn ist ein herrlicher Hauptprotagonist der durch Witz, aber auch mit Gefühlen, mich begeistert hat. Eine bezaubernde Liebesgeschichte, die ich unbedingt weiterverfolgen möchte.
Zum Glück habe ich auch schon den zweiten Teil zur Hand, den ich so schnell wie möglich lesen möchte. Diese Reihe kann süchtig machen.
Von mir gibt es somit die klare Höchstpunktzahl und das Privileg „Muss man gelesen haben“, womit meine Freunde wirklich recht hatten! Ein absoluter Keeper!