20130102-212557.jpg

Mein erstes Buch dieses Jahr wird … nun gut, Buch ist übertrieben …. die Kurzgeschichte „Liebe gut, alles gut“ von Susan Mallery. Im letzten Jahr habe ich schon ein paar tolle Bücher von ihr gelesen und hoffe, dass das hier genauso gut wird. Ich glaube, sie gab es im Dezember als als kostenlosen Download bei amazon. Jetzt ist sie für 1,99€ im Kindle Store (klick) zu haben.

Und um was geht es nun in den kurzen 57 Seiten?

Soll sie es ihm endlich sagen? Rina Fiores Herz gehört seit Langem dem Tierarzt Cameron McKenzie, schon weil er sich so hingebungsvoll um seine mutterlose Tochter kümmert und dazu noch umwerfend aussieht! Doch er ist auch ihr Boss und ein guter Freund. Wenn sie ihm ihre Liebe gesteht, riskiert sie weit mehr als nur ihren Job.
Cameron ist keineswegs immun gegen Rinas Reize. Aber ihm ist das vertraute Verhältnis zu wichtig, um es für eine wilde Nacht aufs Spiel zu setzen. Ein „unschuldiger“ Kuss unter dem Mistelzweig verkompliziert die Lage jedoch erheblich …

Das wird zwar nur ein kurzer Lesespaß für nicht mal eine Stunde, aber trotzdem gehört sie hier aufgelistet.

Ach, ganz vergessen. Es ist ich mein erstes Buch für die Mira Challenge. Gut, ich weiß, es ist etwas kurz, aber dafür werd ich ein Buch mehr lesen. Versprochen! ;)

Ach wem klag ich denn dieses Leid. Ihr kennt das doch sicherlich alle: Ihr habt einige angefangene Bücher rumliegen, aber auf keines Lust, deswegen greift ihr einfach zum nächsten Buch. So auch heute wieder bei mir. Ich habe einige halbfertige Bücher hier liegen, die schon seit langer Zeit beendet werden wollen. Heute allerdings steht mir der Sinn nach keinem dieser Bücher. Und schwubs kommt ein nächstes Buch. Und zwar Angel Eyes. Zwischen Himmel und Hölle von Lisa Desrochers.

20121003-090008.jpg

Das Cover ist es, was mich reizt dieses Buch zu lesen.
Der Klappentext klingt wie ein Teenagerroman. Ein toller Junge, ein Mädchen, was sich unsterblich verliebt, ein paar übernatürliche Probleme und ein größerer Endkampf. Was will man mehr für so einen verregneten Tag wie heute. Ich trinke jetzt meinen Tee, frühstücke nebenbei und fange mit der Lektüre an.

(Ich sehe gerade, dass der Blog einer dringenden Bearbeitung unterzogen werden muss. Da setze ich mich heute Abend dran.)