montagsfrage_banner

Wie oft kaufst du dir neue Bücher?

Früher waren der Postbote und ich ganz dicke Freude. Da kam jeden Tag ein Buch an oder noch mehr an. So haben sich sehr, sehr viele Bücher angesammelt. Auch Arvelle hat dazu beigetragen. In der letzten Zeit kaufe ich aber immer weniger Bücher bis gar keine mehr. Dieses Jahr kann ich mein Buchzuwachs an Papierprodukten an einer Hand abzählen. (Ich plane jedoch eine große Rebuy Bestellung.) Jedoch die eBooks werden immer mehr. Zählt man das als Bücher, auch wenn gekauft? Ich habe die Devise: Etwas, was nicht in meinem Buchregal steht, ist auch nicht real! Ich denke mal, es ist Selbstschutz, denn wenn ich die eBooks dazuzählen müsste, würde ich meines Lebens nicht mehr froh werden.

Seit langer Zeit habe ich wieder mal ein Buch gekauft. Und dazu ein wahres Schmuckstück. Das Buch muss man sich einmal selbst im Handel anschauen. Hach, was ein schönes Buch.

20130105-034140.jpg

„Das Mädchen mit den gläsernen Füßen“ von Ali Shaw.

Seltsame Dinge gehen auf St. Hauda’s Land vor: Eigentümliche geflügelte Kreaturen schwirren umher, in schneebedeckten Wäldern versteckt sich ein Tier, das mit seinem Blick alles in Weiß verwandelt, im Meer sind wundersame Feuerwerke zu beobachten und Ida Maclaird verwandelt sich langsam, von den Füßen aufwärts, zu Glas.
Nun kehrt sie an den Ort zurück, wo alles begann, in der Hoffnung, hier Hilfe zu finden. Doch stattdessen findet sie die große Liebe: Mit ihrer traurigen und trotzigen Art schafft Ida es, die Knoten in Midas Herzen zu lösen. Gemeinsam versuchen sie nun, das Glas aufzuhalten.

Neuzugänge

Gerade klingelte der Postbote an der Tür und brachte mir ein Exemplar von „Bis(s) zum letzten Sonnenstrahl: Das kurze zweite Leben der Bree Tanner“ von Stephenie Meyer. (Carlsen, 2010, 224 Seiten)

Meyer_Biss zum letzten Sonnenstrahl

Bree Tanner ist eine der neugeborenen Vampire, die Victoria im dritten Band, „Bis(s) zum Abendrot“, zu einem dunklen Zweck erschafft. Bree schildert ihre Reise mit der Armee Neugeborener, die aufgebrochen ist, um Bella Swan und die Cullens zu vernichten … Liebe, Furcht und unheilvolle Entscheidungen prägen vom ersten Augenblick an das kurze zweite Leben der Bree Tanner.

(Klappentext, Bis(s) zum letzten Sonnenstrahl, Carlsen, 2010)

Ich freue mich jetzt schon auf das Buch, doch ein kleines Manko ist vorhanden: Für 224 Seiten ist der Preis doch wirklich hoch. Als Twilight Fangirl musste es aber sein.

Übrigens erwarte ich in den nächsten Tagen noch eine kleine Arvelle Lieferung. Noch mehr Zuwachs, so wenig Platz.