Processed with VSCOcam with hb2 preset

Ein Wesen regt sich leicht und ungezügelt: Aus Wolkendecke, Nebel, Regenschauer erhebt sie uns, mit ihr, durch sie beflügelt. Ihr kennt sie wohl, sie schwärmt durch alle Zonen – ein Flügelschlag – und hinter uns Äonen!

Urworte, orphisch (Hoffnung) – Johann Wolfgang von Goethe

So wie hier Goethe die Hoffnung beschreibt, die uns auf ihre Flügel nimmt und davon trägt, so ist es für mich die See, die mir das wiedergibt, was ich so lange vermisst habe: Die Ruhe.

Vollständigen Artikel lesen

Read November

October extinguished itself in a rush of howling winds and driving rain and November arrived, cold as frozen iron, with hard frosts every morning and icy drafts that bit at exposed hands and faces.

J.K. Rowling, Harry Potter and the Order of the Phoenix

Der Oktober liegt in der Ferne und wirklich Weihnachten ist es nicht. Der November bildet das kleine Stück zwischen winterlicher Gemütlichkeit und weihnachtlicher Bratenstimmung.
Ein Buch, Tee und ein warmer Platz zum Lesen, ja so würde ich am liebsten überwintern. Der November hat jedoch mehr Stress in sich als gedacht. Volle Seminare, viele Vorlesungen und immer präsent von morgens bis abends in der Uni. So wird mein Jahr wohl auch enden. Bis Januar sehe ich leider keine größere Pause. Leider fällt so auch mein What to read für den November aus.

Vollständigen Artikel lesen

Processed with VSCOcam with hb2 preset

“Do your thing and don’t care if they like it.”

― Tina Fey, Bossypants

Ihr kennt doch sicherlich diese Situation: Man nimmt sich vor wirklich vor in Ruhe zu lesen und so viel Literatur in einem Monat zu konsumieren wie es nur möglich ist, doch genau daran scheitert man. In der August Version von What to read hatte ich mir eine kleine Leseliste vorbereitet, die nur aus 4 Büchern bestand. Eine wirklich überschaubare Menge. Doch wie es das Schicksal, genannt Urlaub bei den Eltern, so will, habe ich nicht mal das absolviert. Ich muss gestehen, zwischendurch hat mich auch diese kleine Liste sehr unter Druck gesetzt und daher habe ich jetzt beschlossen keine Listen mehr zu schreiben. Ich will lesen, was ich will und wann ich es will. Zwar habe ich eine große Vorliebe für Listen (mein Leben ist eine einzige To-Do Liste), jedoch setzt mich das alles zu sehr unter Druck.

Vollständigen Artikel lesen