What a Week // KW 42

Processed with VSCOcam with c2 preset
Das letzte What a Week ist nun schon einige Zeit her. Der Grund dafür ist einfach: Ich hatte keine Zeit und wenn ich ehrlich bin, auch nichts, was ich erzählen hätte können. Meine letzten Wochen bestanden daraus in einer Bibliothek zu sitzen, Bücher zu wälzen und abends meine Rückenschmerzen zu bekämpfen. Gerade befinde ich mich im letzten Bisschen meines Studiums, das letzte richtige Semester bricht an und die Arbeit wird auch nicht weniger. Trotzdem wollte ich regelmäßig bloggen. Nicht allein um etwas zu schreiben, nein, auch um etwas Ablenkung zu finden. Doch was will ich euch erzählen, wenn ich nichts erlebt habe?

IMG_6429

Diese Woche war jedoch ganz anders. Ich kann euch endlich etwas erzählen. In meinem Kopf schwirren seit Wochen schon Ideen zu Texten herum, ein paar neue Dinge, die ich euch erzählen will und vielleicht verrate ich euch noch ein Projekt, was ich gerade plane.

Aber kommen wir mal zu meiner Woche.

Ich habe es ja schon geahnt. Die ersten Anzeichen haben sich am Montag hineingeschlichen. Abends hatte ich Schüttelfrost und Kopfschmerzen und diese waren auch die ganze Woche über mein Begleiter. Die Nase läuft und der Hals kratzt schon leicht. Ja, ich bin krank geworden. Wenn das nicht schon ärgerlich wäre, stand diese Woche auch noch die Frankfurter Buchmesse an. Und bei meinem Glück habe ich dann pünktlich zum Freitag so richtig eins auf die Mütze bekommen. Die Fahrt nach Frankfurt habe ich mir absolut nicht zugetraut und auch die Menschenmassen wären einfach viel zu viel gewesen. So bin ich dann zu Hause geblieben. Ich muss gestehen, ich war enttäuscht und bin es immer noch, denn ich wäre so gerne dort gewesen. Auf Twitter habe ich alles mitverfolgt und mir blutete das Herz bei all diesen wundervollen Tweets und Berichten und Fotos und ach. Die #Leseparty, initiiert von @primeballerina, hat zwar gut darüber hinweg, jedoch hatte ich mich schon Monate darauf gefreut. Mein nächster Anlauf wird dann Leipzig sein. Hoffen wir mal alle, dass ich nicht in dieser Zeit auf Exkursion sein muss.

Abseits vom Ärger mit der Buchmesse habe ich den ein oder anderen Buchkauf getätigt. Darunter war auch Minusgefühle: Mein Leben zwischen Hell und Dunkel von der lieben Jana Seelig aka. isayshotgun. Auf das Buch bin ich sehr gespannt, denn die Entwicklung und auch den Hashtag #NotJustSad habe live miterlebt.

IMG_6379

Abseits von Büchern bin ich richtig tief im Herbst angekommen. Vielleicht schlittere ich auch gerade in den Winter hinein, denn ich habe schon Plätzchen gebacken, Rotkohl und Klöße gegessen und WHAMs Last Christmas unter der Dusche geschmettert. Und ja, ihr habt jetzt alle einen Ohrwurm! (Lassst Christmaas, I gave youuu my Heart …). Und beim Anblick des Doms mit in Nebel getauchter Spitze kann einem nur weihnachtlich ums Herz werden.

IMG_6368

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*