What to read | August 2015

Processed with VSCOcam with a5 preset

Statistiken befriedigen meine Seele. Ich schmiede Pläne, schreibe Listen und durchdenke ganze Tage, denn das macht mich glücklich. Und so komme ich nicht vorbei auch fürs Lesen eine kleine Liste zu erstellen. Bei „What to read“ stelle ich euch jeden Monat die Bücher vor, die ich gerne lesen möchte. Es sind bei weitem nicht aktuelle Literatur der Bestseller Listen, es sind Bücher aus meinem Regal, die ich schon lange lesen wollte. Auch Geschichten, wie diesen Monat, die ich schon immer lesen wollte. Zudem versuche ich das alles so abwechslungsreich zu gestalten wie möglich. Alt und neu sind durchmischt. Spannung mit Romantik gekreuzt.

Dave Eggers – The Circle

Die 24-jährige Mae Holland ist überglücklich. Sie hat einen Job ergattert in der hippsten Firma der Welt, beim „Circle“, einem freundlichen Internetkonzern mit Sitz in Kalifornien, der die Geschäftsfelder von Google, Apple, Facebook und Twitter geschluckt hat, indem er alle Kunden mit einer einzigen Internetidentität ausstattet, über die einfach alles abgewickelt werden kann. Mit dem Wegfall der Anonymität im Netz so ein Ziel der „drei Weisen“, die den Konzern leiten wird es keinen Schmutz mehr geben im Internet und auch keine Kriminalität. Mae stürzt sich voller Begeisterung in diese schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros und High-Class-Restaurants, wo Sterneköche kostenlose Mahlzeiten für die Mitarbeiter kreieren, wo internationale Popstars Gratis-Konzerte geben und fast jeden Abend coole Partys gefeiert werden. Sie wird zur Vorzeigemitarbeiterin und treibt den Wahn, alles müsse transparent sein, auf die Spitze. Doch eine Begegnung mit einem mysteriösen Kollegen ändert alles.

Das wohl meist besprochene Buch 2015. Es wird als das „neue 1984“ besprochen. Ich bin gespannt wie es weitergeht, denn angefangen habe ich das Buch schon vor einer Woche, aber mehr als die ersten Kapitel habe ich bis jetzt noch nicht gelesen.

Arno Geiger – Selbstporträt mit Flußpferd

Wie fühlt es sich an, heute jung zu sein? Arno Geiger erzählt von Julian, einem Studenten der Veterinärmedizin, der seine erste Trennung erlebt und erstaunt ist, wie viel Unordnung so eine Trennung schafft. Um die Unordnung ein wenig zu lindern, übernimmt er bei Professor Beham die Pflege eines Zwergflusspferds, das bald den Rhythmus des Sommers bestimmt: es isst, gähnt, taucht und stinkt. Julian verliebt sich in Aiko, die Tochter des Professors, verfolgt beunruhigt, wie täglich Schockwellen von Katastrophen um den Erdball fluten und durchlebt eine Zeit des Umbruchs und Neuanfangs. Ein Roman über die Suche nach einem Platz in der Welt.

JK Rowling – Harry Potter and the Philosopher’s Stone

Hierzu muss ich wohl keine Inhaltsangabe mehr machen. Diese Geschichte kennt man nur zu gut. Es ist als würde man gute alte Freunde begrüßen, so wie ich es in 3 Stories, die mich nicht losließen und was ich dagegen machte beschrieb.

Michael Ende – Die unendliche Geschichte

Bastian Balthasar Bux ist ein zehn oder elf Jahre alter, in sich gekehrter Junge. Sein Vater hat den Tod seiner Frau, Bastians Mutter, nie verkraftet, flüchtet sich in seine Arbeit und beachtet seinen Sohn kaum noch. In der Schule ist der Junge ein Außenseiter und wird von seinen Klassenkameraden schikaniert. Auf der Flucht vor ihnen rettet sich Bastian in das Antiquariat des Buchhändlers Karl Konrad Koreander. Dieser liest gerade in einem geheimnisvollen Buch mit dem Titel Die unendliche Geschichte. Für Bastian erscheint dies als das Buch der Bücher, denn er hat sich schon immer eine Geschichte gewünscht, die niemals endet. Als das Telefon klingelt, verlässt Koreander den Raum. Bastian kann nicht widerstehen, stiehlt das Buch und flüchtet mit ihm auf den Dachboden seiner Schule. Dort beginnt er, Die unendliche Geschichte zu lesen.

Ich gestehe, ich habe weder da Buch als Kind gelesen, noch habe ich je den Film dazu gesehen. So eine schöne Geschichte so sträflich zu vernachlässigen, das darf nicht mehr weitergehen.

Und was steht auf eurer Leseliste im August?

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*